Nachhaltigkeit im Konsum: 4 ultimative Produkte, die Ihren Alltag nachhaltiger gestalten

Unser Ziel: die Umwelt zu schützen und für zukünftige Generationen zu erhalten. Wie das am Besten funktioniert? Indem wir alle Nachhaltigkeit in unseren Lebensalltag integrieren und verankern. Wir zeigen Ihnen vier Produkte, die Ihnen dabei helfen, Ihren Alltag mit wenig Aufwand nachhaltiger zu gestalten – denn wir sind überzeugt, dass jeder Beitrag etwas bewirken kann.

Es ist gar nicht so schwer, das eigene Konsumverhalten zu ändern, um ein wenig Nachhaltigkeit in das Leben zu bringen. Klassische Alltagsprodukte lassen sich relativ leicht durch umweltfreundliche Alternativen ersetzen. Wir zeigen Ihnen unsere Favoriten, wenn es um nachhaltige Produkte geht, mit denen Sie Ihren grünen Lebensstil auf das nächste Level bringen können.

Glas- oder Metall-Strohhalme

Wussten Sie, dass allein in Deutschland jährlich rund 40 Milliarden Plastik-Trinkhalme verwendet werden? Diese werden in der Regel nur wenige Minuten verwendet, bevor sie wie Servietten und andere alltägliche Abfälle im Müll landen und drastische Umweltfolgen mit sich ziehen. 300 Millionen Tonnen Plastik sind heute Teil unserer Weltmeere, und diese Zahl wächst jährlich um viele Millionen Tonnen. Das Problem hierbei ist, dass Plastik nicht einfach abgebaut wird und für seine Zersetzung ganze 300 bis 500 Jahren braucht. Doch zum Glück gibt es auch hier eine einfache, nachhaltige Alternative. Mit wiederverwendbaren Trinkhalmen aus Glas, Bambus, Maisstärke oder Metall können Sie ohne Plastik und damit ohne schlechtem Gewissen Ihre Getränke genießen. Machen Sie es sich zum Ziel: Wenn Sie das nächste Mal eine Cola oder einen Saft bestellen, überspringen Sie stolz Trinkhalme aus Kunststoff, oder weisen Sie in der Bar oder im Restaurant darauf hin, dass sie lieber eine Alternative zum Plastikstrohhalm wollen. Mit diesem kleinen Schritt können Sie schon erheblich zu einem besseren Morgen beitragen. Auch hier gibt es zahlreiche Anbieter. Zum Beispiel auch HALM oder All-Eco.

Waschbare Abschminkpads

Wer kennt es nicht? Man schminkt sich täglich ab, und in dem Mülleimer häufen sich die Wattepads. Wiederverwendbare Abschminkpads aus Bio-Baumwolle oder Bambus sind die umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Einweg-Wattepads und Abschminktüchern. Die Abschminkpads sind kunststofffrei, wiederverwendbar und bestehen in der Regel aus mehreren Stofflagen.  Die Bio-Baumwolle sorgt dafür, dass die Abschminkpads später biologisch abbaubar sind. Gleichzeitig sind solche Abschmink-Pads in der Regel qualitativ hochwertig und daher besonders weich auf der Haut. Wir haben sie selbst getestet und sind zu folgendem Ergebnis gekommen: Sie sind super weich, sehr saugfähig und langlebig. Und nicht nur Ihre Umwelt freut sich, sondern langfristig gesehen auch Ihr Geldbeutel. Waschbare Abschminkpads finden Sie überall im Internet, zum Beispiel auch bei EcoYou oder bei Pandoo.

Wiederverwendbare Trinkflaschen

Jede Minute werden weltweit eine Million Plastikflaschen gekauft und diese Zahl wird in den nächsten Jahren auch stetig steigen. Die Flaschen sind dann nur einige Minuten in Nutzung und werden danach sofort weggeworfen. Zum einen kann es bis zu 1000 Jahre dauern, bis sich eine Plastikflasche abbaut. Außerdem werden beim Abbau von Kunststoffen wie Plastik giftige Chemikalien an die Umwelt abgegeben. Zum Anderen ist die Nachfrage nach Plastik heutzutage so hoch, dass die Produktion massenhaft erfolgt und umweltbelastend ist, da sie viel Energie und lange Transportwege mit sich trägt. Aber auch hier gibt es nachhaltige Alternativen. Beispielsweise Glas-Trinkflaschen oder Trinkflaschen aus Edelstahl oder Tritan. Zum einen sparen Sie dadurch Geld, da Sie die Flaschen immer auffüllen können, statt ein neues Getränk zu kaufen. Andererseits tun Sie damit auch ihrer Gesundheit etwas Gutes, da Plastikflaschen (u.a. PET-Einwegflaschen) bedenkliche Stoffe wie Bisphenol A enthalten, der Ihrem Körper äußerst schaden, da sie negative Auswirkungen auf das Hormonsystem haben. Im Internet findet man überall solche Trinkflaschen in den verschiedensten Farben, Größen und Materialvarianten – praktisch alles, was das Herz begehrt und auf alle Fälle nachhaltig! Wenn Sie sich noch nicht entscheiden können, welche Flaschenvariante für Sie besser geeignet ist oder Ihr Interesse weckt, können Sie sich hier bei Affenzahn alle Flaschentypen im Vergleich ansehen.

Wiederverwendbare Trinkflaschen

Jede Minute werden weltweit eine Million Plastikflaschen gekauft und diese Zahl wird in den nächsten Jahren auch stetig steigen. Die Flaschen sind dann nur einige Minuten in Nutzung und werden danach sofort weggeworfen. Zum einen kann es bis zu 1000 Jahre dauern, bis sich eine Plastikflasche abbaut. Außerdem werden beim Abbau von Kunststoffen wie Plastik giftige Chemikalien an die Umwelt abgegeben. Zum Anderen ist die Nachfrage nach Plastik heutzutage so hoch, dass die Produktion massenhaft erfolgt und umweltbelastend ist, da sie viel Energie und lange Transportwege mit sich trägt. Aber auch hier gibt es nachhaltige Alternativen. Beispielsweise Glas-Trinkflaschen oder Trinkflaschen aus Edelstahl oder Tritan. Zum einen sparen Sie dadurch Geld, da Sie die Flaschen immer auffüllen können, statt ein neues Getränk zu kaufen. Andererseits tun Sie damit auch ihrer Gesundheit etwas Gutes, da Plastikflaschen (u.a. PET-Einwegflaschen) bedenkliche Stoffe wie Bisphenol A enthalten, der Ihrem Körper äußerst schaden, da sie negative Auswirkungen auf das Hormonsystem haben. Im Internet findet man überall solche Trinkflaschen in den verschiedensten Farben, Größen und Materialvarianten – praktisch alles, was das Herz begehrt und auf alle Fälle nachhaltig! Wenn Sie sich noch nicht entscheiden können, welche Flaschenvariante für Sie besser geeignet ist oder Ihr Interesse weckt, können Sie sich hier bei Affenzahn alle Flaschentypen im Vergleich ansehen.

Bambus-Zahnbürsten

Die Zahnbürste, wie man sie aus dem Drogeriemarkt kennt, besteht aus Plastik. Sehen wir uns die Zahlen an: Zahnärzte empfehlen, die Zahnbürste mindestens alle 6 bis 12 Wochen zu ersetzen – also mindestens 4 mal im Jahr. Bei rund 80 Millionen Einwohnern in Deutschland sind das jährlich insgesamt 320 Millionen Zahnbürsten, von denen die meisten in unserer Natur und in den Meeren landen. Jetzt gibts eine nachhaltigere Alternative: Die Bambus-Zahnbürste. Diese ist nicht nur die umweltfreundlichste Zahnbürstenoption sondern verfügt auch über eine breite Palette von Eigenschaften, die sie von herkömmlichen Zahnbürstentypen abhebt. Die weitverbreiteten Plastikzahnbürsten werden aus Erdöl hergestellt und verbrauchen für die Produktion sehr viel Energie. Zudem sind sie nicht biologisch abbaubar und geben, genauso wie bei Plastikflaschen, schädliche Toxine an die Umwelt ab. Die Bambus-Zahnbürste ist im Gegensatz dazu viel umweltfreundlicher. Die Griffe werden in den meisten Fällen vollständig aus Bambus hergestellt, und die Borsten bestehen aus Nylon-4 und Kohle-Partikeln. Die Partikel der Kohlefasern sind nachgewiesen wirksamer gegen Zahn-Verfärbungen und polieren die Zahnoberfläche sehr sorgfältig. Beide Hauptkomponenten sind biologisch abbaubar und können nach Gebrauch problemlos recycelt werden. Also worauf warten Sie noch?

Image Source: © Halfpoint – stock.adobe.com

Ähnliche Nachrichten

2020-01-15T14:47:30+00:00